Drucken

Fahrzeughersteller

Fahrzeughersteller


Aston Martin

Aston Martin ist ein britischer Sportwagenhersteller mit Sitz in Gaydon (Großbritannien). Das Unternehmen wurde 1913 von Lionel Martin und Robert Bamford als Bamford & Martin Ltd. gegründet. 1915 wurde das erste Auto mit dem Markennamen Aston-Martin gebaut. Die Marke erhob den Anspruch, Rennwagen für die Straße zu bauen und beteiligte sich daher intensiv am Autorennsport.

BMW / EMW

1928 hatte die Bayerische Motoren Werke AG die 1896 gegründete Fahrzeugfabrik Eisenach übernommen. Mit der Teilung Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg entstand die kuriose Situation, dass nun sowohl in West- wie auch in Ostdeutschland BMWs produziert wurden. BMW in München setzte 1951 gerichtlich durch, dass in Eisenach keine Fahrzeuge mehr für den Export ins westliche Ausland unter dem BMW-Logo hergestellt werden dürfen. Ab dem 1. Juli 1952 hießen die Wagen aus Eisenach deshalb EMW und statt des blau-weißen führten sie ein rot-weißes Emblem.

Cisitalia

Cisitalia war ein italienischer Automobilhersteller. Es wurde 1946 gegründet und 1964 aufgelöst. Die Bezeichnung „Cisitalia“ ist eine Kurzform für Compagnia Industriale Sportiva Italiana. Das Unternehmen war einer der ersten Betriebe, die in der unmittelbaren Nachkriegszeit Sportwagen herstellten, von denen später Straßenfahrzeuge abgeleitet wurden. Die Wagen haben noch heute einen ausgezeichneten Ruf, der sich einerseits aus den sportlichen Erfolgen ableitet, andererseits aus dem Umstand, dass mit Ferdinand Porsche, Carlo Abarth und einigen anderen Ingenieuren zeitweilig hochkarätiges Personal in das Projekt eingebunden war.

Cord / Düsenberg / Auburn

Die Brüder Friedrich und August Düsenberg wurden in Lemgo geboren. Sie gründeten 1913 die Düsenberg Motor Company (DMC) in St. Paul, Minnesota. Neben Erfolgen in Indianapolis stellte ein Düsenberg 1920 einen Weltrekord mit 251 km/h auf; 1921 gewann ein Düsenberg den Großen Preis von Frankreich in Le Mans. Ab 1921 entstand als Serienfahrzeug das Düsenberg Model A. 1926 erwarb Errett Lobban Cord das Unternehmen; er hatte bereits zwei Jahre zuvor die Auburn Automobile Company gekauft.

VW